Schülerinnen und Schüler der lüttING-Schüler-Technik-Akademien präsentieren Ergebnisse auf der Abschlussveranstaltung

24.07.2019 - 13:18 Uhr

Foto: Astrid Röhr

 

Ja, das gibt es wirklich: Schülerinnen und Schüler der Sek. I bauen Elektrokarts, Plakat-Plotter oder Experimentierkästen für den Technikunterricht!  Die „lütten Ingenieure“ und „lütten Fachkräfte“ haben fleißig getüftelt und sich auch nicht von kleinen Rückschlägen entmutigen lassen! Wer Projektarbeit kennt, der weiß, dass nicht immer alles glatt läuft. „Dran bleiben“ zahlt sich aus: Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Projektergebnisse auf der Abschlusspräsentation und nahmen ihre Auszeichnungen entgegen.

Im letzten Schuljahr hatten sich diese drei Schulen für die Teilnahme qualifiziert: das Margaretha-Rothe-Gymnasium (Tierischer-Experimentierkasten zur Einführung der Arbeit mit dem Mikrocontroller Arduino Uno), das Heinrich-Heine-Gymnasium (Bau eines Elektrokarts) und die Stadtteilschule Horn (Plotter für Plakat-Zeichnungen).

Ab Mitte August gehen die lüttIng-Schüler-Technik-Akademien mit neuen Projektideen in die nächste Runde. Qualifiziert haben sich diesmal fünf Akademien, wir sind gespannt!