Berufswahl-SIEGEL 2018 verliehen

12.07.2018 - 10:53 Uhr

 

Bereits zum 15. Mal wurde das Berufswahl-SIEGEL – vormals Siegel „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ – in Hamburg vergeben. Zur feierlichen Verleihung trafen sich am 26. Juni Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie weitere Akteure in der Aula des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung. Ralf Pöhler, Vertreter der Behörde für Schule und Berufsbildung, beglückwünschte die 20 Schulen, die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden. Zum ersten Mal erhielten die Stadtteilschulen Maretstraße, Oldenfelde und Helmuth Hübener das Siegel. Darüber hinaus wurden 17 weitere Schulen von den Jury-Mitgliedern geehrt; sie hatten erfolgreich die Rezertifizierung bestanden - einige bereits zum vierten Mal!

Jury-Mitglied Doris Wenzel-O´Connor würdigte bei der Grund- und Stadtteilschule Maretstraße vor allem die Beratung von Schülerinnen und Schülern, praxisorientierte Projekte, das Umgehen mit neuen digitalen Tools, aber besonders die Systematik in der Berufsorientierung. Bei der Stadtteilschule Oldenfelde ist es vor allem die Verknüpfung aller an der Berufsorientierung beteiligten, die die Jury-Mitglieder Bernd Seeger und Jens Engel in den Bewerbungsunterlagen und im Audit überzeugten. In der Stadtteilschule Helmuth Hübener wurde vor allem das gut funktionierende BOSO-Team gelobt, das die Schülerinnen und Schüler bei ihren Berufswahlentscheidungen intensiv unterstützt.

Zu den rezertifizierten Schulen gehören in diesem Jahr die Erich-Kästner-Schule, die Geschwister-Scholl-Stadtteilschule, die Gymnasien Eppendorf, Oldenfelde, Heinrich Heine und Helmut Schmidt, die Otto-Hahn-Schule, die Schule am See, die Stadtteilschulen Altrahlstedt, Bergedorf, Eidelstedt, Kirchwerder, Lurup, Richard-Linde-Weg, Stübenhofer Weg, Wilhelmsburg und Walddörfer.

Das Siegel ist eine Erfolgsgeschichte: 2000 in Gütersloh, Herford und Bielefeld eingeführt, 2004 bereits in Hamburg etabliert - wird es seit 2016 in allen Bundesländern vergeben, davon in 12 Ländern flächendeckend. Bundesweit gab es 2017 1.543 Schulen. In Hamburg sind es jetzt 53 Schulen, denen die Auszeichnung, von der Gemeinschaftsinitiative aus SCHULEWIRTSCHAFT Hamburg, der Behörde für Schule und Berufsbildung, der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration und der Agentur für Arbeit Hamburg verliehen wurde.